Sie sind hier: Startseite » Schuljahr 18/19 » Alles sauber

Alles sauber

... Chemieprojket der 4a-Klasse

Alles sauber – alles Chemie?! - St. Martin holt Sieg von 220 Schulen
Im Rahmen des 15. Projektwettbewerbs des Verbandes der ChemielehrerInnen Österreichs nahm die 4A-Klasse der NMS St.Martin i.I. mit dem Thema „Alls sauber-alles Chemie?!“ teil und gewann österreichweit einen der 9 vergebenen Hauptpreise.
Innerhalb 3 Monaten wurden in den Fächern Chemie (Dipl. Päd. Franz Weber), Deutsch (BEd Nadine Rinner, Dipl. Päd. Ulrike Reischauer), Kreatives Gestalten (OL f. Werken Petra Windhager) und Bildnerische Erziehung (N. Rinner) die Inhalte erarbeitet. Schnell standen eine Menge von Fragen im Raum: Wie haben sich in den letzten Jahrzehnten die Hygienebedingungen verändert? Wer macht unser Abwasser wieder sauber? Wo landet unser alltäglicher Müll? Wie halten wir die Luft rein? Gleichzeitig kam es zur Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen wie Dieselskandal und Plastikmüll im Meer. Experimente und Recherche-Arbeiten wurden durchgeführt, Versuchsbeschreibungen verfasst und Ergebnisse digitalisiert und präsentiert. Über Interviews mit Großeltern und Eltern zu den Themen Körperpflege, Haushalt und Wäsche bekamen die SchülerInnen Einblicke in die Vergangenheit. Mit der App „Code-Check“ konnte die Analyse von aktuellen Körperpflegeprodukten und Reinigungsmitteln hautnah erlebt werden. Infolge der ernüchternden Ergebnisse unserer modernen Hygiene-Wut holte das Team Knowhow von „außen“: Mit der Bloggerin „Die Mosauerin“ (DI Astrid Aichinger) widmeten sich die Kinder schließlich einen ganzen Vormittag der Herstellung von Putzmitteln aus biologischen Stoffen. Diese praktischen Tätigkeiten wurden noch ergänzt durch die Produktion von Badepralinen und Seifen. Auch die künstlerische Komponente durfte nicht fehlen und so entstanden Monster aus Seifenschaum auf Papier. Im Zuge der Experimentiermesse EXE_19 durften 10 SchülerInnen ihr Expertenwissen an 8 Versuchsstationen an Volksschulkinder weitergeben. Abgerundet wurde das Projekt mit einer umweltschonenden Fahrt (mit dem Rad!) ins ASZ.
Gekrönt wurde der große Einsatz und das intensive Engagement mit dem Sieg in diesem Bewerb, an dem 220 Schulen aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland Projekte eingereicht hatten. Am 14. Juni durften die 21 stolzen SchülerInnen mit ihren Lehrer_Innen ihren Siegerpokal in der Wirtschaftskammer in Wien entgegennehmen.