Sie sind hier: Startseite » Projekte » Musiktheater MOMO

Musiktheater MOMO

Momo ist ein 1973 erschienener Roman von Michael Ende. Der Titel bezeichnet die Hauptperson, der Untertitel lautet: Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte.

Jean Claude Séférian (* 27. Mai 1956 in Beirut) ist ein im Libanon aufgewachsener französischer Chansonnier.
Séférian studierte klassisches Klavier zunächst am Konservatorium von Nizza, später in Münster bei Emil Schmidt und Gregor Weichert. Seit 1983 ist er Klavierlehrer an der Musikschule Münster-Nienberge, für die er mehrere Musicals komponierte, darunter Momo, Ronja Räubertochter sowie In 80 Tagen um die Welt

Handlung

In einer Phantasiewelt, die sehr an eine zeitgenössische italienische Kleinstadt erinnert, ist die Gesellschaft der grauen Herren am Werk. Sie versuchen, alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wahrheit werden die Menschen um ihre Zeit betrogen; während sie versuchen, Zeit für später zu sparen, vergessen sie im Jetzt zu leben. Denn Zeit kann man nicht sparen wie Geld. Je mehr man versucht, Zeit zu sparen, desto „kürzer“ werden die Tage und Wochen.
Als die Welt schon fast den grauen Herren gehört, beschließt der weise Meister Hora (der geheimnisvolle „Verwalter der Zeit“), zu handeln. Er hält die Zeit an, wodurch die ganze Welt zum Stillstand kommt, und schickt seine Schildkröte Kassiopeia mit dem kleinen, hilfsbereiten Mädchen Momo, das eine Stundenblume für eine Stunde Zeit in die Hand bekommt, in den Kampf gegen die übermächtig erscheinenden grauen Herren.